Nach Peccia

Die Stipendiaten können nach Beendigung ihres Aufenthaltes Mitglied des Künstlerischen Komitees werden. Sie sind damit auch für den Ausschuss des Komitees und die Jury zur Vergabe der Ateliers wählbar. In der Regel wird ein/e ehemalige/r Stipendiat/in als Mitglied der Jury gewählt.

Die in Peccia erstellten Werke unterliegen einer Kommission von 30%. Kann ein Künstler/eine Künstlerin ein in Peccia erstelltes Werk verkaufen, so gehen vom Erlös 30% an das Centro (Solidari­täts­beitrag der Kunstschaffenden). Die Kommission von 30% gilt auch für Werke oder Aufträge, die von der Fon­dazione bzw. vom Centro vermittelt werden.

Stipendiaten verpflichten sich, ihre in Peccia entstandenen Werke während 6 Monaten nach dem Aufenthalt mit derselben Kommis­sion von 30% zugunsten des Centro zu verkaufen. Freiwillige Solidaritätsbeiträge der Kunst­schaffenden zugunsten des Centro sind jederzeit erwünscht.

Sämtliche Bildrechte und Nutzungsrechte für die in Peccia aufgenommenen Fotografien, welche Personen und die hier erstellten Werke abbilden, bleiben bei der Fondazione Internazionale per la Scultura und dem jeweiligen Künstler/Urheber.