Hochkultur im Tessiner Bergtal

Dimitri

Clown, Verscio

Die Fondazione Internazionale per la Scultura trauert um Dimitri (1935 - 19.07.2016)
Ein poetischer Clown und wunderbarer Mensch ist von uns gegangen.

Dimitri unterstützt das Centro Internazionale di Scultura

Internationales Bildhauerzentrum: Das tönt nicht nur gut, es ist auch gut und wichtig. Eine Welt ohne Kunst, ohne Kreativität, ohne Fantasie ist für mich unvorstellbar. Die Kunst der Bildhauerei weiter zu geben, ist eine wunderbare Aufgabe. Manchmal bin ich fast ein wenig wehmütig, wenn ich bedenke, dass in unserer Theaterkunst, so wichtig sie auch ist, von einer Vorstellung nur die Erinnerung bleibt, hingegen eine Skulptur Jahrhunderte überdauert.
Möge euer Projekt gelingen.

Tolle Neuigkeiten für ein Bergtal im Tessin! Das Dorf Peccia, das sich im oberen Maggiatals befindet, kann sich nun auf einen neuen kulturellen Leuchtturm freuen: das Centro Internazionale di Scultura (CIS). Der Bau dieses Kulturförderungsprojekts wird mit 3 Mio CHF (50% der Projektsumme) unterstützt durch den Kanton Tessin. Die Standortgemeinde Lavizzara trägt 500 TCHF bei. Das CIS wird am 2. Mai 2020 die Tore für Kunstschaffende aus aller Welt öffnen, die in Peccia einen mehrmonatigen Stipendienaufenthalt verbringen werden. Im grossen Ausstellungsraum werden zeitgenössische Werke unter dem Kuratorium des künstlerischen Komitees der Stiftung gezeigt. Die Trägerstiftung des Projekts, die Fondazione Internazionale per la Scultura, bezweckt den Bau und den Betrieb des CIS. Peccia wird mit dem internationalen Bildhauerzentrum CIS zu einem Kulturort, an dem sich Kunstschaffende und ein internationales Publikum begegnen.

Verfolgen Sie den aktuellen Baufortschritt hier

Helfen auch Sie mit, das Centro Internazionale di Scultura zu unterstützen! Wie? Das lesen Sie hier...