Hochkultur im Tessiner Bergtal

Prof. Dr. Remigio Ratti

Wirtschaftswissenschaftler, Lugano

Das Centro Internazionale di Scultura von Peccia: ein gutes Beispiel dafür, wie Wertschöpfung aus ortsspezifischem Potenzial erzielt werden kann.

Tolle Neuigkeiten für ein Bergtal im Tessin! Das Dorf Peccia, das sich im oberen Maggiatals befindet, kann sich nun auf einen neuen kulturellen Leuchtturm freuen: das Centro Internazionale di Scultura (CIS). Der Bau dieses Kulturförderungsprojekts wird mit 3 Mio CHF (50% der Projektsumme) unterstützt durch den Kanton Tessin. Die Standortgemeinde Lavizzara trägt 500 TCHF bei. Das CIS wird ab 2020 die Tore für Kunstschaffende aus aller Welt öffnen, die in Peccia einen mehrmonatigen Stipendienaufenthalt verbringen werden. Im grossen Ausstellungsraum werden zeitgenössische Werke unter dem Kuratorium des künstlerischen Komitees der Stiftung gezeigt. Die Trägerstiftung des Projekts, die Fondazione Internazionale per la Scultura, bezweckt den Bau und den Betrieb des CIS. Peccia wird mit dem internationalen Bildhauerzentrum CIS zu einem Kulturort, an dem sich Kunstschaffende und ein internationales Publikum begegnen.

Verfolgen Sie den aktuellen Baufortschritt hier

Helfen auch Sie mit, das Centro Internazionale di Scultura zu unterstützen! Wie? Das lesen Sie hier...